Über uns

FM.Zweierkette beschäftigt sich mit dem (einzig wahren) Football Manager – und das seit 2015 als erster Blog auf Deutsch.

Nach und nach veröffentlichen wir hier Guides zu allen Bereichen im Football Manager: über Taktik, Scouting, Training, Management usw. Unser Ziel mit dieser Seite ist zweigeteilt: Zum einen möchten wir Neulingen beim Start in diese komplexe Fußballmanagement-Simulation Starthilfe geben und ein Nachschlagewerk sein, in dem man schnell aktuelle Infos findet, wenn man sie sucht. Zum anderen wollen wir erfahreneren Spielern neue Perspektiven eröffnen und eine Quelle der Inspiration sein.

Gegründet wurde diese Seite von Tery Whenett, seit 2018 ist 53bast1an als fester Autor mit an Bord. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Gastautoren, die Artikel oder Artikelserien aus ihren Spezialbereichen hier veröffentlichen.

Im folgenden möchten wir uns dir und unseren Weg mit dem Football Manager vorstellen:

Tery Whenett: Der FM und ich – keine Liebe auf den ersten Blick

Den ersten Kontakt zur FM-Serie hatte ich Anfang der 2000er, als eine CD mit dem Championship Manager, dem Vorläufer des Football Manager, einem Spielemagazin beilag. Das Spiel war … anders. Und hat es ehrlich gesagt auch nicht lange auf der Festplatte ausgehalten. VIEL zu kompliziert.

Um 2006 herum kam ich auf der Suche nach Alternativen zu Anstoss 3 zum FM06. Diesmal war unsere Beziehung von längerer Dauer – von Liebe jedoch noch keine Spur.

Mit dem FM11 stieg ich wieder neu ein und engagierte mich erstmals auch in der Community als Researcher für den FM12.

Zu der Zeit hatte ich drei sehr schöne Spielstände: den AC Siena führte ich aus der Serie B zu internationalen Weihen; Sigma Olmütz baute ich zur Talentschmiede und Nummer eins in Tschechien auf; in einem Karriere-Save arbeitete ich mich aus der zweiten Liga in Österreich (Aufstieg) über Köln (Aufstieg und Klassenerhalt) und Bremen (Meister!) zum Weltklub Juventus. Dort bewegte ich dreistellige Millionensummen, um den veralteten Kader aufzuforsten – wurde jedoch nach einem Jahr gefeuert. Auf Schalke (nach drei Monaten gefeuert) lief es auch nicht besser, sodass ich kleinere Brötchen backen musste und schließlich bei den Blackburn Rovers landete. Dort nahm meine Laufbahn neuen Schwung auf und wir konnten in meinen zehn Jahren dort große Titel gewinnen.

Das Eintauchen in neue Vereine, Ligen und Spieler war großartig. (Wer hat nicht in einem Fußballmanager schon einen Weltklassespieler „entdeckt“, lange bevor er im echten Leben seinen Durchbruch hatte?) Gleichzeitig musste man für den Erfolg etwas tun, wie meine Entlassungen zeigen. Doch der letzte Schritt fehlte noch …

Die ultimative Herausforderung

Mit dem FM14 brachte ich zwei Kumpels zum Football Manager; so spielte ich vor allem online. Eine neue Erfahrung: echte Gegner, die um die besten Talente wetteifern. Und schlimmer noch: die taktisches Verständnis mitbrachten. Endlich hatte man seine Erfolgstaktik gefunden – doch während die KI damit meistens kontrollierbar war, entwickelten meine geschätzten Mitspieler neue Strategien, die ich dann meinerseits wieder kontern musste. Die Folge waren spannende Spiele auf hohem Niveau, die nur durch individuelle Fehler oder Standards entschieden wurden – aber auch bittere Klatschen, wenn einer die Taktik des Gegners geschickt aushebeln konnte.

Somit war ein Schlachtfeld eröffnet, das mich fest an den FM fesselt: Wie bekomme ich meine Spieler dazu, das zu tun, was ich will? Wie überwinde ich dieses verflixte Bollwerk? Und wieso spielt er plötzlich so offensiv? Wie reagiere ich jetzt darauf?!

Wir haben viel gelesen, ausprobiert, weiter gelesen, Prinzipien entwickelt, gelesen, eine neue Strategie versucht, sie angepasst … und machen weiter damit. Damit war viel Frust verbunden, aber ich habe sehr viel dabei gelernt. Auch realen Fußball schaue ich mittlerweile mit anderen Augen.

Im Gegensatz zu manch langjährigem FM-Schreiber sitzt bei mir nicht jede Taktik sofort. Machmal finde ich einfach keine Lösung. Aber dann wird eben wieder mit der Lektüre begonnen. Und die Erkenntnisse gibt’s dann hier :-)

53bast1an: Das zweite Glied der Zweierkette

Ich spiele den FM seit der Version 2006. Wie viele andere auch, habe ich mit den damals noch massig vorhandenen „deutschen“ Fußball-Managern begonnen. Zwar lief mir auch irgendwann mal der Championship Manager, wie der Football Manager damals noch hieß, über den Weg, dieser konnte mich aber nicht fesseln, weil er grafisch zu trocken wirkte. Dann gingen aber sowohl Qualität als auch Quantität der Fußball-Manager allgemein zurück und ich fing an, mich nach Alternativen umzusehen und dann lief mir eben der besagte Football Manager 2006 über den Weg. Glaube nicht, dass ich seit dem FM06 jede Version des FM gespielt habe: Die nächste FM-Version, die ich mir zugelegt habe, war der FM14 – weil der FM06 mich so lange gefesselt und beschäftigt hat. Die folgenden Versionen waren dann, wenn auch eher ungeplant, der 17er und der 18er.

Meine Spielweise

Ich war nie der Spieler, der einen Verein von ganz unten nach ganz oben geführt hat, oder der 30 Jahre bei einem Verein geblieben ist, sondern ich habe eher Vereine übernommen um sie wieder zu alter Größe zu führen oder um sie auf die nächste Ebene zu hieven, sodass meine Verweilzeiten meist so zwischen drei und fünf Jahren lagen. Auch konnte ich mich fast nie für einen Verein entscheiden und habe so oft und viele Hot-Seat-Spielstände geführt, siehe dazu meinen Artikel über die alternative Save-Ideen im FM. Auch wenn ich nicht zu der „Früher war alles besser“-Fraktion gehöre, erinnere ich mich gerne an meine Erfolge aus früheren Saves: UEFA-Cup- und CL-Sieger mit Newcastle United, UEFA-Cup-Siege mit Willem II Tilburg, Dynamo Kiew und Steaua Bukarest (alles FM06), griechischer Meister und dauerhafte CL-Teilnahme mit Asteras Tripolis (FM14), um einige zu nennen.

Was ich im FM gut kann

Ohne angeben zu wollen, kann ich von mir behaupten, ein gutes Auge für die taktischen Aspekte des FM zu haben. Zwar gibt es auch immer mal wieder die berühmten Ausnahmen von der Regel, aber meist gelingt es mir, dass meine jeweiligen Mannschaften am oberen Limit ihrer Möglichkeiten spielen. Das kann durchaus daran liegen, dass ich beim Umstieg vom FM06 auf den FM14 (quasi ein Quantensprung: im 06er gab es noch die berühmten Schieberegler und keine Spielerrollen) angefangen habe, viele Guides, besonders von Cleon, zu lesen und so immer mehr auf die Vorgänge auf dem Spielfeld geachtet habe. Ich lese manche Guides auch mehrmals, weil mir so immer wieder Dinge auffallen, die ich bisher entweder nicht beachtet habe, oder gerne mal ausprobieren möchte.

… und was ich nicht gut kann

Ich bin definitiv eher kein Transferprofi. Zwar kann ich schon entscheiden, ob ein Spieler in mein Team passt oder es verstärken würde, aber ich bin mir sicher, dass es da auch immer bessere/günstigere Lösungen gegeben hätte. Auch im managen von Amateur- und Halbprofi-Vereinen bin ich kein Crack.

Warum ich den FM gerne spiele

Abgesehen vom FM spiele ich quasi keine anderen Spiele, einmal aus Zeitgründen und andererseits finde ich, dass kaum ein Spiel die Tiefe des FM erreicht. Es kann sein, dass meine Taktik nicht aufgeht, ich ein Spiel aber trotzdem gewinne, weil mein 10er wieder einen seiner genialen Momente hat – es kann aber genauso passieren, dass mein Team taktisch perfekt spielt, ich das Spiel aber nicht gewinne, weil mein Keeper an einer Flanke vorbeisegelt. Dazu gibt es wirklich unzählige Möglichkeiten, die man im FM umsetzen kann. Beispielsweise mag ich es generell eher, Fußball spielen zu lassen (z.B. wie Guardiola), finde aber gerade auch enormen Gefallen daran, Fußball zu verhindern (z.B. Mourinho bei Inter Mailand) – beide Wege „erlaubt“ der FM. Und dann ist da noch der Faktor, dass man durch die Community mit vielen anderen Menschen in Kontakt kommt (ich habe mittlerweile FM-Freunde in den USA, Großbritannien, Malaysia und Brasilien) und man ein besseres Auge für den internationalen Fußball bekommt.

Wie ich dazu gekommen bin, über den FM zu schreiben

Einmal liegt es sicher daran, dass die deutschsprachige Community nicht so groß und vieles lediglich auf Englisch verfügbar ist. Außerdem fiel mir beim Lesen von Guides oft auf, dass ich viele Ideen schon umsetze, oder auch mal komplett gegenteilige Erfahrungen (z.B. mit der Dreierkette) gemacht habe. Dazu kam dann das positive Feedback auf meine ersten Teamguides und die Ermutigungen von Tery… und, tja, da bin ich :)

Was ist deine Geschichte?

Wir hoffen, dass wir in diesem Blog ein wenig von unseren Erkenntnissen weitergeben und dem ein oder anderen einen (neuen) Zugang zum Football Manager eröffnen können.

Was war dein größter Erfolg? Deine schwierigste Herausforderung? Was fasziniert dich am FM? Welche Vereine und Länder sollte man unbedingt mal trainieren? Erzähle deine persönliche FM-Geschichte unten in den Kommentaren :-)

22 Kommentare

  • Pingback: 53bast1an – Sinn und Zweck dieses Blogs – Der Blog rund um den FM

  • Hallo Tery & Hallo an alle,

    bin soeben auf deinen sehr interessanten Blog gestoßen beim Durchforsten der FM-Welt. Bin einer der typischen EA-Konvertierer und auch erst mit dem Sega-FM 16 eingestiegen (nachdem ich aus Wut über das EA-Ende sämtliche Fussball Manager-Gedanken vorerst verdrängt habe). Nun hat mich allerdings die Sucht wieder eingeholt und ich gebe mir größte Mühe, den Sega-FM zu verstehen, was noch eine Weile dauern wird…. Auch nach der EA-Ära habe ich mir den Sega-FM angeschaut, ihn aber damals für zu schwer befunden. Nun reizt mich die Aufgabe umso mehr!

    Zu meiner FM-Geschichte: Kann mich dunkel dran erinnern, dass ich früher Manager-Spiele gespielt habe, wo die Spieler noch keine Namen sondern nur Stärken hatten. Bundesliga Manager Professionell und Hattrick sind mir dann doch viel bewusster im Gedächtnis geblieben, wahre Liebe entfachte dann allerdings erst die Anstoss-Serie bei mir. Anstoss, Anstoss 2, Verlängerung, Gold, World Cup Edition, 3,…. hatte ich alles daheim. Das habe ich auch mit einigen Kumpels nächtelang durchgezockt und auch nach Jahren immer wieder vorgekramt. Den EA-FM hatte ich aus 08 und 12 und den 14er habe ich mir aus Trotz und aus Nostalgie auch noch gekauft, allerdings habe ich den aus oben genannten Gründen nur ein paar Saisons gespielt.
    Zu meinen berauschendsten Stationen. Das ist eine gute Frage. Kann mich daran erinnern, Wormatia Worms im EA 12er bis in die Champions League gecoacht zu haben, in einem Anstoss 3-Safe bin ich in den 5 großen Ligen jeweils Meister geworden mit Außenseitern (bsp. FC Socheaux, Newcastle United, Real San Sebastian) und Kadern, die rein aus dem jeweiligen Land bestanden haben – aber am Schönsten waren einfach die Stunden, die man zu zweit vor dem Bildschirm gesessen und gemeinsam gejubelt, geflucht und gelacht hat. Dabei war es ganz egal, mit welchem Verein das gerade war. Außerdem bin ich großer Fan von (gut geschriebenen) Managerstories und lese die mir auch heute noch gerne durch. Und so bin ich auch letztlich beim FM 16 gelandet.

    Bin wie gesagt noch am Anfang (zweite Saison mit Mainz 05) und eigne mir gerade mühseelig ein wenig taktisches Wissen an, aber es macht großen Spaß, gerade weil es diese große Gemeinde an FM-Zockern gibt, die noch positiv-verrückter sind als ich. Daher werde ich weiter als Gast auf deiner Seite bleiben und freue mich schon auf deine Hansa-Story!

    Grüße
    EwigerLibero (Gelegenheitsspieler)

    • Hallo EwigerLibero,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Die Anstoss-Reihe, besonders Anstoss 3 war auch meine erste große Manager-Liebe. Da werden immer Erinnerungen wach. :)
      Freue mich, dich als Leser zu haben – bei Fragen und Wünschen melde dich immer gerne per Kommentar oder Nachricht!

      Sportliche Grüße
      Tery

  • Wie viele Andere auch hab ich auch mehrere der EA Fussballmanger ausprobiert. Den 2008 hab ich lange gespielt. War wesentlich einfacher, dort Titel zu gewinnen. Allerdings kam in schöner regelmäßig der Absturz. Spielstand ließ sich nicht mehr laden. Und wenn man über 10 Saisons mit Arminia Hannover von der 3. Liga in die Bundesliga aufgestiegen ist, dann ist das schon ärgerlich. Die darauf folgenden Fussballmanager habe ich teilweise ausprobiert. Gut in Erinnerung ist mir noch der FM 2012.
    Dort gibt es in fast jedem Spiel 1,2,3,4,5 rote Karten und die Mannschaften hatten zum Schluss fast immer Handballformat. Die Spieler liefen im Schneckentempo über den Platz. Da helfen keine Animationen. Die üblichen Logikfehler wurden natürlich auch wie fast immer mit geliefert. Einen solchen verbuggten FM braucht wirklich niemand. Also… Dann eben doch der Sega FM hab ich mir gesagt. Mittlerweile bin auch restlos überzeugt. Denn eines ist klar:
    An Realismus ist der Footballmanager nicht zu überbieten. Ich bin echt schon auf den FM 2016
    gespannt. Aber erstmal bastele ich an meiner Karriere weiter bis … Ja, bis wann eigentlich ? Ich bin jetzt im Spiel 53 Jahre alt und habe 13 Saisons gespielt. Ist mit 70 oder 75 oder wann auch immer automatisch Schluss ? Oder falle ich irgendwann tot von der virtuellen Trainerbank ? Oder werde ich wie Anno Dunnemals in Anstoss in Rente geschickt ? Fragen über Fragen…

    Viele Grüße
    DirkR

  • Hallo Zusammen !

    Ich beobachte diesen Blog schon eine Weile und ich muss sagen: Die Guides sind Klasse…

    Ich bin ein begeisterter FM-Spieler. Und das seit ungefähr 20 Jahren. Angefangen mit Anstoss über EA Fussball Manager bis eben zum footballmanager 2015. Die 2016er Version hole ich mir, wenn ich mein aktuelles Spiel irgendwann mal abgeschlossen habe. Was vielleicht noch ewig dauern kann oder aber auch Morgen sein kann. Ich bin einerseits fasziniert vom 2015er, aber auch frustriert. Warum ?

    Nun, lest meine Game Story… Vielleicht versteht Ihr dann…

    Nach mehreren Anläufen, die nur in Pleiten, Pech und Pannen endeten, habe ich eine neue Karriere bei Werder Bremen angefangen.

    Gleich voll hinein in den Abstiegskampf.. Und in der ersten Saison konnte ich ihn sogar noch vermeiden. Platz 11. Und ich dachte… Ist ja Super… mit ein bisschen Glück schaffe ich in der 2 Saison eine Euroleague Quali. Falsch gedacht. Statt Euroleaque gab es den Abstieg. In der Hinrunde schaffte ich ganze 6 Punkte. Also Platz 18 d. Aber Werder schmiss mich nicht raus. Und in der Rückrunde spielte meine Mannschaft so gut, dass es fast noch zur Relegation gereicht hätte. Aber eben nur fast…

    In der 3. Saison war nun der sofortige Wiederaufstieg das Ziel. Erreicht habe ich Platz 6. Aber Werder hielt immer noch an mir fest. Also ein neuer Anlauf in der 4. Saison. Und diesmal mit Erfolg. Zweitliga Meister ! Es folgten Saison 5 und 6 in der Bundesliga. Kein Abstiegskampf, sondern am Ende gesichertes Mittelfeld.

    Am Anfang der 7. Saison kam ein Angebot von Sporting Lissabon. Reicher Verein, der in Euroleaque spielt. Also hab ich Werder verlassen und auf nach Portugal. Nun… Der Auftritt in der Euroleague war nach der Gruppenphase beendet und in der Liga hatte ich mich auf Platz 5 eingerichtet. Zwar immer noch mit der Option, die Tabelle hinauf zu klettern, aber der Vorstand war wohl weniger optimistisch und hat mich im März gefeuert.

    Die 8. Saison startete ich dann beim FC Valencia… aber beendet habe ich sie dort nicht. Nach katastrophalen Auftritten bin ich einem Rausschmiss zuvor gekommen und bin selbst zurück getreten.

    Dann kam das Angebot von Aston Villa. Begeistert war ich nicht. Nicht übermäßig begüterter Verein ohne internationalen Fussball. Aber immerhin Premier Leaque. Da dümpelte ich 3 Saisons im Mittelfeld herum, ohne dass eine Entwicklung in Richtung Euroleaque sichtbar wurde. Aber immerhin hatte ich es geschafft, den Job zu behalten…

    Dann, zu Beginn der mittlerweile 12. Saison, kam ein Angebot von Borussia Mönchengladbach, die sich für die Euroleaque qualifiziert hatten, in der Bundesliga spielten und solide finanziert waren.
    Und wie Ihr ja schon gemerkt haben dürftet: International mit mischen zu dürfen motiviert mich total.
    Ausserdem ist da immer noch das Ziel Deutsche Meisterschaft und/oder Pokal. Also hab ich bei Gladbach unterschrieben. Am Ende der Hinrunde war ich Tabellenführer. Jetzt, am Ende der Sason bin ich 5. Die Hinrunde war Grandios: Nur 2 Niederlagen in der Liga. 1. in der Euroleague Gruppe. Im Pokal weiter im Rennen. Die Rückrunde durchwachsen. Absturz auf Platz 5. Scheitern im Pokalviertelfinale gegen Wolfsburg und das Ausscheiden in der 2. KO Runde gegen den FC Porto.

    Also wieder nix gewonnen. 12 Saisons ohne einen Titel ! ist das normal im FM ? Oder hab ich immer noch nicht kapiert, wie es geht ? Gibt es noch Andere, die auch ewig spielen ohne irgendetwas zu gewinnen ? Oder anders herum… Gibt es hier Titelhamster, die mir verraten, wie sie es gemacht haben ?

    Wie auch immer… Ich find den FM geil… Und überlege, ob ich BMG einfach sich selbst überlasse und zum footballmanager 2016 wechsle und dort eine neue Karriere bei Borussia Dortmund beginne.

    Viele Grüße
    DirkR

    • Hallo DirkR,
      vielen Dank für deinen wirklich tollen Kommentar. Dein Spielstand klingt wirklich grandios – mit oder ohne Titel. Die kleinen Geschichten und Mannschaften machen für mich den Reiz des FM aus und meine liebsten Spielstände hatten nur am Rande mit Titeln zu tun.

      Also mach weiter so – im Zweifel steigts du dann halt zum FM17 um…

      Grüße Tery

  • Nachdem ich diesen Blog ja recht regelmäßig verfolge, dachte ich mir, dass es an der Zeit ist, hier auch mal meinen Weg zum FM kurz (oder lang) zu schildern:

    Das erste Mal überhaupt kam ich 2005 in Kontakt mit dem Spiel. Mein polnischer Cousin, den ich damals besuchte, hatte den CM03, von dem ich noch nie etwas gehört hatte. Ich war bis dahin nur mit Anstoss4 (03/04) und dem Fussball Manager 2005 aus dem Hause EA vertraut. Dieses andere, grafisch nicht sehr ansprechende und unübersichtliche Spiel (das zudem noch auf polnisch war und mir auch sprachlich teilweise Probleme bereitet hat) war irgendwie etwas ganz anderes, als die bisherigen Manager, die ich gespielt habe. Ich war beeindruckt, als in der 2. Mannschaft des FC Bayern tatsächlich Namen wie Erdal Kilicaslan und Markus Feulner auftauchten, statt der EA-typischen Fantasiespieler. Auch, dass die Spiele in Echtzeit berechnet wurden, war mir bis dahin unbekannt. Es blieb allerdings bei einem Nachmittag gepflegten Zockens, es folgte irgendwann die Heimreise, der EA FM 06 kam auf den Markt und das Thema CM war erst mal vergessen.
    Aus dem Hause EA legte ich mir dann noch die 07er Version zu, danach war es das für mich. Das Spiel war zu enttäuschend, zu unausgereift, hatte zu lange Ladezeiten. Ich zockte daraufhin noch über mehrere Jahre den FM 06 und wenn ich doch mal Lust auf etwas aktuelleres hatte, las ich eine Managerstory in diversen Foren.
    Über diese stieß ich dann auch darauf, dass es neben EA noch einen anderen Manager gab. Dass ich diesen bereits gespielt hatte, war mir zu dem Zeitpunkt gar nicht bewusst. Zunächst war ich abgeneigt – Positionskürzel wie V(Z) oder TJ wollten mir so gar nicht einleuchten. Dass Fußballprofis wegen Schienbeinquetschungen Wochen lang ausfallen, diverse Risse und Knieprobleme aber kaum vorzukommen schienen, das wirkte alles ziemlich unrealistisch auf mich. Es blieb zunächst bei einer oberflächlichen Betrachtung, allerdings war mir der SI Football Manager nun ein Begriff.
    Irgendwann las ich allerdings nur noch Storys des „echten“ FM, weil alle anderen mir bekannten Foren nach und nach eingestampft wurden. Es blieb nicht beim Lesen. Es wurde immer deutlicher, dass dieses Spiel viel schwerer, viel realistischer und viel durchdachter war, als der „andere“ FM.
    Schlussendlich vergingen 9 Jahre (2005-2014) von meinem ersten Anzocken bis zum Kauf des ersten eigenen FM. Das war dann der 14er. Von einer Liebe auf den ersten Blick kann man also auch bei mir nicht sprechen. Eher von einer Liebe auf den dritten oder vierten Blick. Aber mittlerweile ist es eine innige Beziehung :D
    Ich spiele den FM am liebsten wie eine echte Karriere, bei 0 anfangen und sich hocharbeiten. Dabei versuche ich von Station zu Station meine taktische Herangehensweise zu verändern und anzupassen, damit sie auch zum Verein passt. Mit Barcelona würde ich keinen Abwehrriegel spielen, mit dem SC Paderborn keinen bedingungslosen Offensivfußball. Realismus ist eben Trumpf. Bisher habe ich allerdings auch nur einen „echten“ Spielstand, alles andere waren Zeitvertreibe und Experimente. Dieser eine Spielstand fesselt mich allerdings wie kein Spielstand in einem anderen Spiel jemals zuvor. Mein großes Ziel ist es, irgendwann die Champions League zu gewinnen, aber bis es soweit ist, liegt wohl noch ein steiniger Weg vor mir ;)
    Das wärs fürs erste, ich hoffe, ich habe keinen zu langen Roman geschrieben, aber ich gerate schnell mal ins Plaudern, wenn es um den FM geht :D Meine Freunde, die früher EA gezockt haben, missioniere ich auch immer fleißig, bei zweien hats immerhin schon geklappt^^

    Viele Grüße & weiterhin viel Spaß beim Zocken
    Thomas

  • Wunderbare Seite!!! Nachdem ich mich mit dem FM14 erste Erfahrungen sammeln konnte, ich aber nicht wirklich in tieferes Verständnis eingedrungen bin, hat mich es mich jetzt mit dem FM15 voll erwischt. Ich hab mich zunächst auf intensive Recherche begeben. Das meiste in Englisch, da ist es schön so hochwertige deutschsprachige Infos zu bekommen. Inzwischen läuft es auch In-Game Optimal und ich hab das Gefühl wirklich die Kontrolle über alle Bereiche zu erlangen und zu verstehen. Sportlich läuft der aktueller Save auch.

  • So einen (deutschsprachigen) Blog habe ich schon lange gesucht :) Mein Ansatz den FM (ich spiele den06er, den 10er und den 14er, da ich zu geizig bin, mir jedes Jahr eine neue Version zuzulegen) ist je nach Motivation unterschiedlich: mal einen „alten“ Klub wieder zu großen Ehren führen, mal eine möglichst realistische Trainer-Karriere machen, mal was anderes. Wobei der FM gegenüber EA immer einen großen Vorteil hatte: beim FM hat man die Auswirkungen meiner Taktik deutlich gesehen, bei EA reichte es, die besten 11 Spieler zu haben. Als meine größten FM-Erfolge bewerte ich zwei Saves aus dem 06er: einmal habe ich mit Newcastle – ohne große Neueinkäufe – hintereinander den UEFA-Cup und die CL gewonnen (seitdem liebe ich Michael Owen :D ) und das andere Mal habe ich erst aus ZSKA Sofia, dann aus Steaua Bukarest und zum Schluß Dynamo Kiew Vereine gemacht, die regelmäßig im UEFA-Cup-Halbfinale (Sofia und Bukarest) oder im CL-Halbfinale (Kiew) stehen. Mit Steaua habe ich sogar mal den UEFA-Cup gewinnen können. Was meine Erfolge meistens begründet hat, war wohl das ich mich auch mal getraut habe, unkonventionelle Taktiken auszuprobieren (ich hab z.B. schon mit ZSKA Sofia ein 4-2-3-1 spielen lassen, oder mit Sturm Graz ein 3-6-1, bevor solche Formationen „in Mode“ kamen). Dabei bin ich sicherlich kein Taktik-Gott, ich bin auch schon bei Vereinen kläglich gescheitert, weil ich keinen „Zugriff“ auf die Mannschaft bekam, ich interessiere mich aber schon sehr für die taktischen Aspekte des Fussballs und teste und probiere ziemlich viel herum. Deshalb verfolge ich auch gerne Blogs wie diesen, weil es meine eigene Sichtweise auf taktische Aspekte des FMs erweitert/verändert und ich so sehr oft neue Ideen für Taktiken oder Spielweisen entwickeln kann.

  • Erstmal – toller Blog lieber Terry,

    was mir auf den ersten Blick fehlt wäre eine gute Linkliste von empfehlenswertenanderen Blogs, selbst ich verliere da im www den Überblick – u d- vllt. auch eine Sektion für Stories ? Evtl. auch Leserstories ?

    Ansonsten – weiter so, ich bin begeistert.

    Gruß aus Hilden

    Ulli

    • Danke für deinen Kommentar, Ulli.

      Eine Blog-Roll ist in Planung. Wenn du die Interviews gelesen hast, kennst du auch schon einige der lesenswertesten FM-Blogs, die dort stehen werden :)

      Leserstories sind wohl im Meistertrainerforum besser aufgehoben. Da haben sie Tradition (und wahrscheinlich mehr Leser) und dem will ich nichts wegnehmen. Für Gastbeiträge bin ich trotzdem offen.

      Grüße Tery

  • Muss mich Dagobert anschließen und dir ein großes Lob für diesen Blog aussprechen. Habe jetzt ein bisschen gelesen und fand alles durchweg gelungen, auch wenn natürlich nicht alles neu war. Ich denke das hier ist eine sehr schöne Ergänzung zum MTF.
    Mein Weg zum FM ist deinem übrigens sehr ähnlich, auch wenn ich ein wenig später angefangen habe. Der erste FM in meinem Laufwerk war der 13er, den ich mir bestellte nachdem ich viel gutes über diesen las und der EA-Manager mich nicht mehr wirklich reizte. Allerdings war auch mir letzendlich vieles im Sega-FM zu komplex, obwohl ich vorher viel gelesen hatte. Mein damals noch recht schlechtes Englisch förderte den Spielspaß dann auch nicht unbedingt.
    Zu Weihnachten 2014 hatte ich plötzlich wieder Zeit und Lust auf eine Fußballsimulation und ich dachte es wäre ein guter Zeitpunkt dem FM eine zweite Chance zu geben. Und siehe da: Das Spiel fesselt mich momentan wie kaum ein zweites vor den Bildschirm, was deutlich über 200 Spielstunden beweisen ;) (als Student hat man ja zum Glück die ein oder andere freie Minute zum zocken)
    Da ich mich eh sehr für taktische Aspekte im Fußball interessiere ist der FM (und auch Blogs wie dieser) natürlich eine tolle Spielwiese, die mir leider manchmal trotz der schon hohen Komplexität doch ein wenig zu klein ist (das Thema Pressing z.B. hattet ihr schon angesprochen). Trotzdem fänd ich es super wenn man hier auch mal eine Taktik zusammen erareiten könnte, wie Dagobert das schon angesprochen hat. Leverkusen wäre zum Beispiel sehr interessant, aber auch die Bayern bieten natürlich einige interessante taktische Aspekte. Wäre bei so einem Projekt auf jeden Fall gerne dabei :)

    • Danke für deinen Kommentar :)

      Ich will hier erstmal einen Grundstock an Guides bereitstellen, bevor ich mich ans (öffentliche) Entwickeln von Taktiken mache. Grundsätzlich habe ich aber großes Interesse daran – wenn du und Dagobert und andere Lust haben jetzt schon so etwas zu machen, stelle ich euch gerne die Plattform hier zur Verfügung. :)

  • Als aller erstes mal vielen Dank und ein dickes Lob dafür dass Du einen deutsch sprachigen Blog zu unserem (geliebtem) Spiel ins Leben gerufen hast. Bin zwar der englischen Sprache durchaus mächtig. Allerdings fehlt mir Fachspezifisch teilweise das Vokabular, bzw. gibt es das Wort im englischen gar nicht ;-)
    Bin Dir also gerne über Deinen Verweis bei Meistertrainerforum.de hierher gefolgt.

    Aus privaten Gründen bin ich erst im 15er tiefer in die Materie eingestiegen und kann deshalb nicht mit irgendwelchen spannenden Geschichten dienen.
    Mich fasziniert am FM vor allem die taktische Seite. Im Gegensatz zu anderen Managern oder Simulationen, habe ich hier eine großes Spielfeld zum Austoben ;-)
    Bin mit meinem aktuellen System eigentlich nie zufrieden und tüftle deswegen auch ständig an Änderungen oder kompletten Neukonstruktionen. Bin mir dabei auch nicht zu schade extravagantes oder total unkonventionelles Auszuprobieren. „Es gibt keine aufrückenden Halbverteidiger, egal, dann eben ganz ohne Verteidiger: 0-3-4-2-1“ Hätte es mir schlimmer vorgestellt :-p
    Bin ein totaler Verfechter von Ballbesitz, Dominanz und Positionsspiel. Versuche deswegen das auch im FM zu erreichen.
    Darüber hinaus probiere ich gerne auch aktuelle oder reale Systeme oder deren Komponenten zu realisieren. Wie das Pressing unter Lucien Favre bei BMG (bei Meistertrainerforum.de zu sehen).
    Aktuell überlege ich nebenbei wie die Realisierung des asymmetrischen 3-4-2-1 der Bayern gegen den AS Rom im Hinspiel möglich wäre. Vielleicht wäre das hier auch eine Möglichkeit das gemeinsam zu erarbeiten, wie das in englisch sprachigen Communities gerne gemacht wird.

    Und jetzt hoffen wir mal dass es bald ein paar mehr sind die sich hier Beteiligen ;-)

    • Hallo Dagobert, danke für deinen ausführlichen Kommentar :)

      Deine taktischen Spielereien im MTF sind mir schon positiv aufgefallen und ich verfolge das mit großem Interesse. Ich bin grundsätzlich auch daran interessiert, dass man sowas mal zusammen erarbeitet und entsprechend dokumentiert.

      Ich bin gespannt, inwieweit gewisse taktische Elemente oder neue Rollen den Weg in den FM16ff finden – Pressing in verschiedenen Varianten ist momentan ja eher schwer umsetzbar. Umso wertvoller, wenn Leute wie du die Grenzen des bestehenden Systems austesten – und vor allem uns daran teilhaben lassen :)

      Also: weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.