Kogge auf Kurs 1.2: Die Vorrunde

FM17 Hansa Rostock Saison 1

Vorbereitung schön und gut – nun gilt es, das Einstudierte auf den Rasen zu bringen. Fans und Medien beäugen neugierig, wie sich Trainer-Frischling Whenett aus der Affäre ziehen wird. Zahlt sich die mutige Entscheidung des Rostocker Vorstands aus, die Verantwortung in so unerfahrene Hände zu geben?

Kogge auf Kurs: Ziele & Karriereverlauf | 1.1 Ankunft & Vorbereitung

Den Pflichtspiel-Reigen eröffnete ein Auswärtsspiel in Hagenow in der 1. Runde des Mecklenburg-Vorpommern-Pokals. Mein Fokus galt allerdings dem wichtigeren Auftaktspiel in der 3. Liga gegen Paderborn nur drei Tage später, daher stellte ich viele B-Elf-Spieler auf, teilweise sogar positionsfremd. Hauptsache die erste Elf blieb fit.

Genutzt hat es nichts: Hagenow wurde zwar mit 5:0 besiegt, gegen Paderborn zogen wir jedoch trotz früher Führung durch Benyamina mit 2:3 den Kürzeren. Durch zwei knappe 1:0-Siege gegen Werder Bremen II (Tor: Gebhardt) und Münster (unser Kapitän Möhrle traf nach einer Ecke) konnten wir jedoch einen Fehlstart abwenden.

Als nächstes stand uns Besuch aus der Bundesliga ins Haus:

Pokalnacht: Magisch oder tragisch?

Zur 1. Runde im DFB-Pokal reiste der VFL Wolfsburg an – ein erster Härtetest für die neue Taktik, die ein Stück vorsichtiger interpretiert wurde (Konter statt Standard, dazu einige zurückhaltendere Duties). Der leicht angeschlagene Timo Gebhardt saß zunächst auf der Bank. Der Plan war es, möglichst lange im Spiel zu bleiben und ihn dann gegen ermüdete Wolfsburger von der Leine zu lassen.

FM17 Rostock Wolfsburg Aufstellung

FM17 Rostock AndristBereits nach 9 Minuten musste ich das erste Mal wechseln, für den verletzten Platje kam Andrist ins zentrale Mittelfeld. Der Schweizer gehört zu den Leidtragenden meiner Formationswahl: die offensiven Außenpositionen, die er bekleiden kann, gibt es nicht im 3-5-2; daher trainiert er seit Saisonbeginn als zentraler Mittelfeldspieler.

In der Folge entwickelte sich eine Abwehrschlacht bei ausgeglichenem Ballbesitz – mit einem klaren Chancenplus für Wolfsburg. Doch unsere Reihen hielten dicht, sodass ich zur Halbzeit Gebhardt ins Rennen schicken konnte. Offensive Akzente blieben dennoch Mangelware und da auch Wolfsburg kein Treffer gelang, ging es torlos in die Verlängerung.

Eine solche hätte ich gerne vermieden (alleine schon, weil Gebhardt nun mehr als 45 Minuten durchhalten musste), auf englische Wochen mit Überstunden sind wir in Rostock nicht eingestellt. Doppelt bitter: die Verlängerung war keine drei Minuten alt, schon klingelte es im Netz. 1:0 für Wolfsburg.

Trotz entsprechender Umstellungen gelang es uns weiterhin nicht, gefährlich vors Wolfsburger Tor zu kommen. Eine aufregende Szene hatte das Spiel allerdings noch in petto: in der 116. Minute musste auch Wannenwetsch verletzt vom Feld. Am Tag darauf kam die Schockdiagnose: Knöchelbruch, zwei Monate Pause.

Während wir eigentlich stolz sein könnten, so lange gegen einen deutlich potenteren Gegner mitgehalten zu haben, ärgere ich mich stattdessen über den zweifachen Personalverlust und die müden Beine …

FM17 Wolfsburg Rostock Ergebnis

FM17 Wolfsburg Rostock Speilstatistiken

Jungspund in Aktion

Mit Wannenwetschs Ausfall rückte Johann Berger, der im Pokal die ganzen 120 Minuten auf dem Feld stand (Note 6,8), vermehrt in den Fokus. Mit dem Ausfall des Schlüsselspielers kamen die Einsatzzeiten nun geballt. In den sechs Partien nach dem Pokalspiel begann er in der Startelf, ehe er mit einer Kieferausrenkung vier Partien pausieren musste. Bis zur Winterpause war er dann wieder ein fester Bestandteil der Mannschaft, auch wenn er in den verbleibenden acht Partien (eine verpasste er verletzt) entweder ein- oder ausgewechselt wurde.

Ich bin immer froh, wenn ich jungen Spielern Einsatzzeiten gewähren kann – insbesondere, wenn sie sich präsentieren wie Berger. Meinem objektiven Eindruck nach fügt er sich fußballerisch nahtlos in die Mannschaft ein und scheint am Ball einer von der besseren Sorte in unserem Kader zu sein. Der Notenschnitt von 6,76 verrät, dass es noch Luft nach oben gibt; ich bin aber durchaus zufrieden und habe keinerlei Bedenken ihn auch in wichtigen Spielen einzusetzen.

Herausragend ist seine Passquote von 88% (eine Vorlage), womit er unserem Spiel Sicherheit verleiht. Das ist ein Aspekt, der mich darüber nachdenken lässt, der Empfehlung meines Trainerstabs zu folgen und ihn zum Innenverteidiger umzuschulen. Unser Aufbauspiel von hinten heraus lässt oft arg zu wünschen übrig – was beim Blick auf die fußballerischen Fähigkeiten unserer Innenverteidiger nicht unbedingt verwundert.

Volle Fahrt voraus!

Nachdem die Standard-Taktik eingespielt war, erstellte ich zwei Abbilder mit jeweils etwas offensiverer bzw. defensiverer Ausrichtung. Da sich nur Mentalität und Dynamik leicht (d.h. jeweils um eine Stufe) veränderten, musste das Taktiktraining nicht bei Null starten und das Team kam gut mit den Anpassungen klar. Dadurch waren wir relativ früh in der Saison imstande, kompetent auf Spiel und Umstände reagieren zu können. In meinen Augen ein wichtiger Vorteil gegenüber der Konkurrenz, der dadurch begünstigt wurde, dass wir in der Kategorie „Taktiktraining“ am besten in der Liga aufgestellt sind. Es hat sich für mich also gelohnt, die Trainerschulbank zu drücken.

Um es kurz zu machen: Der Rest der Hinrunde verlief überaus erfolgreich. Unser 3-5-2/3-6-1 spielt sich sehr kompakt, wodurch wir (meistens) ein unangenehmer Gegner sind. Mit nur zwei Niederlagen haben wir die wenigsten in der 3. Liga kassiert, mit neun Unentschieden allerdings auch die meisten Punkteteilungen zu verzeichnen. Es gibt also Optimierungsbedarf, aber auf einer soliden Basis.

Nach 19 Spieltagen steht ein guter 5. Platz in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen:

Hinrundentabelle 2016/17

Wie man sieht, kann es jedoch auch schnell nach unten gehen. Die Liga ist relativ eng und mit einer kleinen Negativserie könnten wir schnell in den Tabellenregionen landen, in denen wir vor der Saison erwartet wurden. Daher: Kein Grund euphorisch zu werden!

Ziel 1: Check!

Während die Mannschaft – ganz dem Trainer folgend – auf dem Boden blieb, ließ sich das vom Vorstand nicht behaupten. Aus dessen Begeisterung für unsere Leistungen schlug ich gerne Kapital: Meine Anfrage nach einer vorzeitigen Vertragsverlängerung wurde in der Chefetage freudig angenommen. Bereits Anfang November konnte ich daher einen Haken hinter mein erstes und wichtigstes Ziel setzen. Puh!

FM17 Vertragsverlängerung

Für einen langfristigen Vertrag hat es noch nicht gereicht – aber Hauptsache, das Projekt kann erstmal weitergehen. Unabhängig davon konnte ich noch eine automatische Verlängerung bei Aufstieg aushandeln. Ich wäre überrascht, wenn wir das Ziel während der Vertragslaufzeit erreichen würden – aber man weiß ja nie. (Und man muss ja von den erfahrenen Trainerkollegen wie Ranieri lernen, der sich bei Leicester eine Meisterprämie in den Vertrag hatte schreiben lassen und sich dadurch eine goldene Nase verdient hat.)

Die Ergebnisse der Hinrunde:

Spiele Hinrunde 2016/17 Rostock FM17

Unnötig war das Aus im MV-Pokal gegen Schwerin. Kurz vor Ende der 90 Minuten kassierten wir den Ausgleich, im Elfmeterschießen versagten uns dann die Nerven. Mein Ärger hält sich jedoch in Grenzen, auch wenn der Vorstand den Titelgewinn fest eingeplant hatte. Für mich war es in erster Linie eine Gelegenheit, den Ersatzspielern Spielzeit zu verschaffen (und sie selbst bestimmen zu lassen, wie viele solcher Gelegenheiten es für den Rest der Saison gibt) – wenn sie ausscheiden, müssen sie sich halt öfter mit der harten Bank begnügen. Selbst schuld!

Nachtrag: Wie Dr. Gonzo richtig feststellte, sollte ich durchaus etwas wütend sein: Um in der kommenden Saison erneut am DFB-Pokal teilzunehmen, muss ich in der 3. Liga unter die ersten vier kommen – oder den MV-Pokal gewinnen. Die zweite (und einfachere) Möglichkeit wurde also leichtfertig verspielt. Argh!

Ausblick

Ich freue mich ungemein auf die zweite Hälfte der Saison. Ein wenig bangt mir ja vor einem möglichen Einbruch nach der Winterpause – wir wären nicht der erste Verein, der über den Erwartungen agiert und damit zu kämpfen bekäme. Unsere Ausgangsbasis ist aber besser als erwartet und mit der Vertragsverlängerung im Rücken dürfte ich in jedem Fall auch im kommenden Jahr noch im Sattel sitzen – wichtig, um das Team nach und nach meinen Vorstellungen anzupassen.

 

Der nächste Teil: Kogge auf Kurs 1.3 – Die Rückrunde

Das war das zweite Update zu meinem Rostock-Projekt „Kogge auf Kurs“. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir in den Kommentaren kurz mitteilen könntest, wie dir die Form der Kogge-Artikel gefällt. Sind Sie zu langatmig oder zu wenig detailliert? Welche Aspekte vermisst du? Was findest du gut?

Ich freue mich auf dein Feedback :-)

 

14 Kommentare

  • Mich würde interessieren, was der Trainer zwischen dem Training und den Spieltagen erlebt.

  • Hallo!

    Zu aller erst möchte ich ein dickes Lob da lassen! Es macht unheimlich Spaß deine Story zu lesen.

    Es passt vielleicht nicht ganz hier rein aber ich suche verzweifelt nach einem Transfer Guide.. ich habe das Gefühl dass ich bei Transfers immer über den Tisch gezogen werde :D

    Freue mich auf deine Antwort und weiterhin viel Erfolg mit deiner Hansa. Wenn es so weiter läuft ist sogar vielleicht der Aufstieg drin ;)

    • Hallo Alexandru,
      Danke für deinen Kommentar. Der Aufstieg wäre natürlich sensationell, aber noch glaub nicht dran. Dafür bin ich nach der Winterpause zu oft eingebrochen. Aber mal sehen…

      Mmh, inwiefern wirst du über den Tisch gezogen? Zahlst du zu hohe Preise? Mit welchem Verein spielst du?

      Sofern du nicht in der ganz oberen Kategorie unterwegs bist, empfiehlt es sich immer, nach transfergelisteten Spielern Ausschau zu halten. Auslaufende Verträge sind auch immer gut. Direkt abwerben lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn man gut bei Kasse ist und der Spieler wirklich perfekt ins eigene System passt.

      Falls du konkrete Fragen dazu hast, lass es mich wissen. Unabhängig davon ist noch ein Moneyball-Artikel in Planung – vielleicht ist das ja was für dich :)

      Ein Transfer-Guide ist mir so leider nicht bekannt.

      Grüße Tery

      • Hallo Tery,

        vielen Dank für die schnelle Antwort!

        Mit über den Tischen ziehen lassen meine ich viel zu hohe Preise meiner Meinung nach. Mir fällt jetzt leider spontan kein Beispiel ein, aber sagen wir mal ich trainiere ein großen Verein und möchte einen Spieler kaufen der auch gerne zu mir wechseln würde. Wie würdest du in die Verhandlungen gehen?

        Viele Grüße

        Alexandru

        P.s moneyball Artikel klingt sehr sehr interessant, freue mich schon drauf!! :D

      • Naja, wenn der Spieler für den Verein wichtig ist und er nicht unglücklich, gibt es keinen Grund ihn günstig zu verkaufen. Wenn du ein deutlich größerer Verein bist, kannst du versuchen den Spieler unglücklich zu machen, indem du Angebote schickst (die dann abgelehnt werden) und indem du über die Medien Interesse bekundest. Sollte der Spieler dann Terz machen, wird es normalerweise günstiger.
        Bei den Verhandlungen an sich kann man glaube ich nicht allzu viel falsch/richtig machen. Da ist eher die Frage, was man bezahlen kann und will. Und ob man gewisse Klauseln mag oder nicht mag.

        Allgemeingültige Tipps sind da schwierig, finde ich.

  • Schöne Story, freue mich dass es nun so richtig los geht!
    Saison läuft ja auch schon ganz gut und ich sehe jetzt keinen wirklichen Grund, einzubrechen. Die Gefahr droht den anderen da oben ja auch :-) Viel Erfolg weiterhin! Und lass uns nicht zu lange auf die Fortsetzung warten.

    Ich hätte tatsächlich auch ein paar „Wünsche“, je nachdem was du davon erfüllen kannst/willst.
    Mich würden deine Torschützen interessieren, vielleicht kannst du die beim nächsten Ergebnis-Überblick einblenden?
    Ich für meinen Geschmack finde es gut, dass du nicht jedes einzelne Spiel angibst bzw. davon einen Screenshot erstellst, aber mich würde halbjährlich die Bilanz des Teams interessieren (Torschützen, Vorlagen, Einsätze, Durchschnittnoten in der Mannschaftsübersicht). Aber natürlich auch nur, wenn du das zeigen willst.
    Ansonsten hoffe ich auf eine erfolgreiche Transferperiode! Hier (da das mir mit am Meisten Spaß bringt) gerne mit kurzer Begründung, welche Schwachstelle du mit welchem Spieler beheben willst….
    Aber ich wiederhole mich gerne – es ist deine Story! Daher alles nur wenn du da auch Bock drauf hast…

    • Danke für deinen Kommentar! Statistiken kommen nach der Saison – ich binde sie aber gerne auch zwischendurch schon ein. Habe auch den Eindruck, dass das Team (sofern man den Kader nicht kennt) aktuell noch etwas unpersönlich ist. Aber das wird sich mit der Zeit auch ändern, hoffe ich.

      Zu den Torschützen: gibt es eine kompakte Übersicht, in der alle meine Ergebnisse samt Torschützen aufgelistet sind? Dann würde ich die auch bevorzugen. Wüsste aber spontan nicht, wo und ob es das gibt.

      Transfers werde ich wie gewünscht schildern, wobei du in der Winterpause nicht zu viel erwarten solltest :)

      Grüße Tery

      • Soweit ich weiß kann man doch bei diesem letzten Screenshot von dir („Die Ergebnisse der Hinrunde“) oben rechts auf dem kleinen + die Ansicht erweitern. Da die Torschützen auswählen und dann müssten sie auch in der Übersicht erscheinen. Zumindest war es (wenn ich mich gerade nicht arg täusche) im 16er so.

        Nochmal Lob: Ich freue mich wirklich auf deine Hansa-Story, da steckt viel Potential drin. Drücke dir die Daumen und lese hier gerne weiter.

      • Ah, danke. Wusste ich gar nicht. Probier ich mal aus – das wäre natürlich deutlich informativer.

        Danke auch fürs Lob – ich gebe mir Mühe, das Potenzial auch auszuschöpfen. :)

        Grüße Tery

  • Hey Terry,

    danke für das Update. Wie gut ist den Marcel Ziemer bei Dir drauf? In meinem 2013 Rostock-Spiel war er in der 3 und 2 Liga stark dafür verantwortlich das wir aufgestiegen sind. Er is dann auch als Rostocker Legende aufgenommen worden :-)

    • Hmm, er hat schon seine Momente und ich habe keine Bedenken ihn einzusetzen, aber aufgrund des Alters und der entsprechenden Physis ist er maximal Rotationsspieler. Vom Spielertyp her passt er eigentlich sehr gut ins System, allerdings bräuchte ich dann auch die 2013er Version von ihm ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.