5 Anfängerfehler — und wie du sie vermeidest

Anfängertipps FM19

Der Football Manager ist in den letzten Jahren deutlich einsteigerfreundlicher geworden. Dennoch bleibt er ein sehr komplexes Spiel, von dem man erschlagen werden kann. In diesem Artikel stellen wir dir fünf Bereiche vor, in denen Anfänger im FM leicht in die Irre gehen und helfen dir aus der Patsche:

1. Dein Trainerprofil

Niedrigster Ruf und kleinstmögliche Lizenz? Klingt nach einem reizvollen Einstieg in die virtuelle Trainerlaufbahn – macht dir als Anfänger das Leben aber auch unnötig schwer.

Wenn du den Football Manager in Ruhe kennenlernen möchtest, wähle ruhig die Fußballlehrer-Lizenz aus und starte mit einer höheren Erfahrung als Spieler. So besitzt du bereits eine gewisse Reputation. Die Spieler werden dir nicht sofort auf der Nase herumtanzen und du wirst als Autorität wahrgenommen. Bei einer zu niedrigen Reputation kann es außerdem passieren, dass Jobangebote ausbleiben, wenn du mal gefeuert wirst oder dein Vertrag ausläuft.

FM21 Managerprofil

Der Football Manager hat zwar keinen klassischen Schwierigkeitsgrad, den man frei einstellen könnte, dennoch kann die Reputation hier in beide Richtungen einen spürbaren Unterschied ausmachen. Ein Ex-Nationalspieler mit Fußballlehrer wird die Aufmerksamkeit seiner Spieler meistens sicher haben.

Übrigens: Dein Profil verändert sich im Laufe des Spiels. So lernst du bei einem Wechsel ins Ausland automatisch die Sprache und deine Attribute entwickeln sich mit deiner Erfahrung und deinen Erfolgen je nach den Aufgaben, die du übernimmst.

Mehr zum Trainerprofil erfährst du in Folge 4 meiner Video-Serie „Football Manager für Einsteiger“

2. Deine Vereinsauswahl

Such dir für die ersten Gehversuche im Football Manager einen Verein, mit dem du dich ein bisschen auskennst. So hast du schon Anhaltspunkte, wie die Stammelf aussehen und welcher taktische Ansatz sinnvoll sein könnte.

Nimm einen Verein, der nicht alle naselang den Trainer wechselt. Die Geduld deiner Vorgesetzten wird im Spiel abgebildet – entsprechend wird dir beim SC Freiburg mehr verziehen als beim HSV.

Celtic FM21

Ansonsten sind Vereine wie Celtic Glasgow oder Dynamo Kiew tolle Startvereine. Sie sind in ihrer Liga tonangebend, international aber eher Leichtgewichte. Das hat den Vorteil, dass du national ungestört an deiner Taktik basteln kannst und international gefordert wirst. So werden Frusterlebnisse zwar nicht ausgeschlossen, aber reduziert.

3. Deine Taktik

Bis du mit dem Taktik-Modul im Football Manager vertraut bist und einigermaßen begreifst, wie diese sich auswirken, solltest du deine Taktik einfach halten. Der „KISS“-Grundsatz (Keep It Simple, Stupid) ist ein guter Ratgeber zum Start.

Jede Grundausrichtung ist für sich genommen schon eine komplette Taktik – Anweisungen verändern nur einzelne Aspekte daran. Daher solltest du Teamanweisungen nur vergeben, wenn du sicher bist, was sie bewirken. Spieleranweisungen brauchst du zu Beginn eigentlich gar nicht – sie sind für den letzten Feinschliff gedacht.

FM21 Taktik-Modul

Wähle eine einfache Formation, die du verstehst. Ein 4-4-2 bekommst du immer irgendwie zum Funktionieren. Zu Beginn solltest du außerdem auf eher komplizierte Spielerrollen wie den Raumdeuter oder Segundo Volante verzichten.

An deiner Taktik solltest du nie zu viele Dinge gleichzeitig verändern – andernfalls wirst du beim Betrachten des Spiels nicht erkennen können, welche Änderung welche Auswirkung hat.

Wenn du taktisch überhaupt keinen Plan hast, hilft dir der Football Manager mit seinen Voreinstellungen weiter. Diese bilden eine sehr gute Basis, um die ersten Schritte im Spiel zu machen. Erfolg ist damit aber nicht garantiert, da die Taktik immer auch zu deinem Spielermaterial passen muss.

4. Dein Trainerstab

Im Football Manager gibt es (wie in einem echten Fußballverein) unfassbar viele Dinge zu erledingen: Taktik, Training, Scouting, Verträge, Transfers, Pressegespräche, Spielerentwicklung … Doch zum Glück bist du (wie in einem echten Fußballverein) mit diesen Dingen nicht alleine.

FM21 Mitarbeiterstab

Wenn du auf einzelne Aspekte keine Lust hast oder dich erst in Ruhe einarbeiten willst, dann überlasse einfach einige Bereiche deinen Mitarbeitern – dafür sind sie da. Als Chef kannst du jederzeit korrigierend eingreifen oder die Kontrolle übernehmen, wenn die Zeit für dich gekommen ist.

Außerdem mögen dich deine Mitarbeiter mehr, wenn du sie in die tägliche Arbeit einbindest. Vielleicht folgen sie dir sogar zu deinem nächsten Verein. Umgib dich also mit Kollegen, die in ihrem Fachbereich so gut wie möglich sind, damit du ihnen vertrauen kannst. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Kandidat für den Assistenztrainerposten gut genug ist, hilft dir unser Sterne-Kalkulator für Assistenztrainer weiter.

Unabhängig davon kannst du in allen Bereichen vom Wissen anderer FM-Spieler profitieren: Es gibt etliche gute Football Manager-Guides (hier und anderswo), die dir helfen, das Spiel zu verstehen.

Welche Aufgaben zu Beginn eines neuen Spielstands anfallen, habe ich im Video-Guide „Erste Schritte im neuen Verein“ zusammengestellt.

5. Dein Spielverhalten

Der Football Manager ist das größte Rollenspiel der Welt mit abertausenden individuellen Charakteren. Du kannst in dieser Spielwelt frei experimentieren und deine eigenen Entscheidungen treffen. Nutz das aus!

Das Schöne am Football Manager ist: Es gibt keine „richtige“ und keine „falsche“ Art den FM zu spielen. Es ist eine Simulation des echten Trainer-Daseins – und daher gilt im FM wie im echten Leben: Wer Erfolg hat, hat Recht. Und ob dein Stil eher Mourinho oder Guardiola gleicht, ob du nach den großen Titeln gierst oder einen Amateur-Verein betreust – du bist der Chef und entscheidest. Dein Spielspaß ist das einzige Kriterium, das zählt.

Nur eines solltest du mitbringen: Frustrationstoleranz. Denn wie im echten Leben werden Trainer gerne mal vor die Tür gesetzt, wenn es nicht läuft. Dafür wartet dann die nächste Herausforderung. Und wer weiß? Vielleicht macht es dann ja schon Klick und du erreichst unvergessene Erfolge wie Leicester Citys Meisterschaft unter Claudio Ranieri? Das sind die Momente, die den FM unbezahlbar machen …


Welchen Stolperfallen bist du im Football Manager begegnet, als du ihn das erste Mal gespielt hast? Welche Tipps sollten Anfänger unbedingt beachten?

Schreib gerne einen Kommentar oder komm auf unseren Discord-Server, wo dich eine aktive FM-Community erwartet. Mehr Content zum Football Manager findest du auf YouTube und Twitch. Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst, folge uns gerne auf Twitter oder Instagram.

16 Kommentare

  • Moin zusammen, spiele FM 21 TOUCH auf dem Handy und ich bekommen keine TV-Einnahmen obwohl ich im TV spiele ( Heim und Fernseher Symbol ). Habe mitten in der Saison das Team gewechselt und bin auf Finanzen gesprungen und da waren TV-Einnahmen in den Monat generiert worden , seit dem ich übernommen habe blieb dieser Wert die ganze Zeit wieder auf 0€. Ist das ein Spielfehler oder muss ich da was umstellen ?

  • Hi, ich muss leider allen Vorrednern recht geben. Der FM ist nichts für das managen kleiner Vereine, man ist chronisch Pleite. Spieler verkaufen kannste vergessen, neue holen is ohne Kohle auch nicht drin. Die Freundschaftsspiele bringen pro Saison vielleicht 1-2 Monatsgehälter ein, aber die fressen dich über kurz oder lang auf. Klar kannste mit deinem Kader schon verschuldet aufsteigen, aber dann geht’s auch direkt wieder runter, da man sich nicht verstärken kann. Und das war es dann auch. Habe den Fm21 Touch vom Sohnemann geschenkt bekommen, war ne nette Idee, aber so machts mal gar keinen Spaß, wenn man gezwungen ist weiter oben ne Mannschaft zu managen.

  • Hey,
    ich spiele Football Manager auf der Switch, also die Touch Version.
    Im Spiel werden taktische Änderungen getätigt, die ich nicht gemacht hab, wie Auswechslungen.

    Weiß jemand wie man dies deaktivieren kann?

  • Hi

    Mich würde interessieren welche der auswählbaren Trainerlizenzen im Spiel die „UEFA B und UEFA A“ Lizenzen am besten abbilden.

    Die Fussballlehrerlizenz ist wohl mit der UEFA-Pro zu vergleichen, vermute ich mal.

  • Ein Einsteiger-Guide für die 3. Liga (oder allgemein finanziell schlecht aufgestellte Teams) wäre wirklich wunderbar.
    Gehälter fressen mich irgendwann immer auf, auch neue Spieler sind unglaublich schwer zu bekommen.
    Jedoch ist dies wahrscheinlich in der Realität nicht anders.
    Welcher Verein hat es (ohne großen Investor) aus eigener Kraft geschafft, aus der dritten Liga nach ganz oben zu gelangen?

    • Hi Jakob,

      das ist tatsächlich ein realistisches Problem – und ein entsprechender könnte da auch keine einfache Lösung (außer natürlich sportlichen Erfolg) präsentieren. Man sollte nur Geld in den Kernbereichen ausgeben, Spieler über das Probetraining scouten (gilt v.a. für noch tiefere Ligen) und den Kader schlank halten. Planungssicherheit und Transfererlöse sind eher nicht zu erreichen.

      Ich hoffe, das hilft fürs erste :)

      Grüße Tery

  • Amateur- und Semiprofessionelle Klubs wirtschaftlich erfolgreich zu managen ist im FM leider quasi gar nicht möglich – zumindest ist das meine Erfahrung. Die Einnahmen sind einfach viel zu gering, um auch nur annähernd im Plus abschließen zu können. Jedoch schießt der Vorstand regelmäßig Geld zu, so dass zumindest eine Überschuldung ausgeschlossen ist. Der einzige Weg scheint wirklich der zu sein, dass man finanziell ins Risiko geht und aufsteigt.

  • Die Kontrolle der Finanzen ist mein größtes Problem.

    In unteren Ligen fressen ruckzuck die Gehälter mein komplettes Budget, auch als Semi-Professioneller Verein voll mit Spielern ohne Vertrag.

    Noch suche ich Verzweifelt ein Weg, in unteren Ligen nicht tief in den roten Zahlen zu stehen.

    • Damit habe ich in unteren Ligen auch zu kämpfen – von daher übernehme ich in der Regel nur Vereine, die professionell aufgestellt sind. Wobei die Herausforderung mich nach wie vor reizt … Vielleicht muss mal jemand, der das drauf hat, einen Guide dazu schreiben. Freiwillige vor! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.